15.7.08

Hat sich der Beginn der Blattzeit verschoben?








Treibender Rehbock, Foto: Siegel







Über viele Jahre stand der Beginn der Blattzeit fest: Zwischen dem 18. und 20. Juli kam Bewegung ins Rehwildrevier. Die Wochen davor wirkte das Revier wie ausgestorben.
Doch in diesem Jahr scheint die Rehbrunft aus dem Takt gekommen zu sein. Bereits am 3. Juli konnte ich einen suchenden Bock beobachten, der auch wenige Minuten danach mit einem weibliches Stück treibend den Weizenacker verließ.
Wenn ich in den letzten 2 Wochen mit dem Blick schweifend über die Landschaft fahre, sehe ich Rehwild fast täglich treibend in den Äckern. Noch nie habe ich vor dem 18. Juli so häufig treibendes Rehwild gesehen, wie dieses Jahr.
Ist das anhaltend sommerliche Wetter der letzten 2 Monate der Auslöser oder macht sich die angebliche Klimaerwärmung auch bei unseren Rehen bemerkbar?
Nachweislich ist das Brunftverhalten des Rehwildes in diesem Jahr ungewöhnlich.


waidmannsheil

Euer

stefan


Weitere Berichte zum Thema Blattzeit, Rehbrunft und Bockjagd:

Regeln für die Bockjagd zur Blattzeit bitte hier klicken

Wenn der achte Monat kommt... bitte hier klicken

Woran erkennt man den alten Bock? bitte hier klicken

Warum unterbleibt der so häufig der notwendige Jährlingsabschuss im Mai? bitte hier klicken

Wenn der Weißdorn blüht, (Anfang Juni) wird der Bock selten bitte hier klicken

Die Totenwacht- Ein Moment der Besinnlichkeit bitte hier klicken

Der abnormste Bock 2007 kommt aus der Steiermark bitte hier klicken

Eine Jährlingsspießerdoublette bitte hier klicken

Mein erster Ansitz mit einer Jägerin bitte hier klicken

Wo noch starke Böcke heranwachsen können bitte hier klicken


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo zusammen:
Ellenberg hat einen Zeitraum von 67+/-zwei Tage zwischen Setzzeit und Brunfttermin erforscht. Die Setzzeit hängt wiederum vom Entwicklungsstand der Vegetation ab. Und bekannt ist auch, dass sich die letzten Jahre die Vegetationszeit um ca. 2 Wochen in der Summe pro Jahr vergrößert hat.
Beginn der Vegetation immer früher bedeutet somit mittelbar auch eine frühere Brunft. Und da gibt es auch noch ein Südwest-Nordostgefälle. Und dann noch die Abhängigkeit von der Höhenlage.

Am kommenden WE werde ich mal locken!
;-)

Hans

Antonio hat gesagt…

Nach meinem Kenntnisstand hängt der Beginn der Brunftzeit beim Rehwild von mehreren Faktoren ab. Der wichtigste Faktor soll die Dauer des Tageslichts sein.
Mir ist am vergangenen Montag (14.7.) ein Bock zugestanden, nachdem ich eigentlich auf Füchse "gemäuselt" hatte.

Jürgen hat gesagt…

,,,bei uns (Eifel, Höhenlage 550 - 630 m) ist von der Blattzeit noch nichts zu sehen.
Liegt vielleicht am momentanen unbeständigem Wetter!??
Hoffe, das es auch hier bald losgeht, damit ich meinen Rottumtaler Rehblatter einsetzen kann und dann hoffentlich feststelle, das das der Lehrgang bei Klaus Demmel nicht "für die Katz" war ;-)

Euch allen Allzeit guten Anblick und Waidmannsheil

Jürgen

Bernd Köster hat gesagt…

Mein Schwiegervater konnte am 25.07.einen alten Geheimrat aufs Blatten erlegen. Er stand zu wie sonst erst zwischen dem 5. und 15. August.
Aber vielleicht hatte er auch gerade nichts zu tun...

Weimannsheil Bernd Köster