3.8.07

Google Earth macht´s möglich: Die Darstellung der Erlegung eines Hirsches in graphischer Form


Die graphische Darstellung eines erfolgreichen Ansitzes anlässlich einer Hirschjagd
(Zur Ansicht bitte auf das Bild klicken)
Photo: Falk Brauer

Sie gehört heute einfach auf jeden Rechner: Die Revierkarte des eigenen Reviers heruntergeladen bei google earth.

Eine besonders eigenwillige Art, der Nachwelt sein Jagderlebnis mitzuteilen, kam dem Jungjäger Falk Brauer anlässlich der Erlegung seines Hirsches.

Bei Google Earth lud er sich den passenden Revierausschnitt als Teil der Revierkarte, in dem er seinen Hirsch erlegte, herunter und zeichnete anschließend den Verlauf seiner Ansitzjagd mit der anschließenden Erlegung seines Hirsches und dem sonst noch Erlebten ein.

Es ist schon erstaunlich, welche Kreativität Jäger entwickeln, wenn es darum geht, anderen Menschen ihre Jagderlebnisse mitzuteilen.

Auch von mir nicht nur ein Waidmannsheil zum erlegten Hirsch, sondern auch Glückwunsch zu der mühevollen und eigenwilligen Darstellung des Jagderfolges in graphischer Form.

Trotzdem:
Die wichtigsten Daten des erlegten Hirsches gehören aber dazu:

Erleger: Falk Brauer
Erlegungstag: 2.8.2007
Altersklasse: AK 3 (nach Altersklasseneinteilung in Sachsen)
Alter: ca. 8 Jahre (nach Nomogramm
Stangenlänge links: 92 cm, rechts: 90 cm
Stangenumfang: an schwächster Stelle zwischen Aug- und Mittelsprosse: 14 cm
Gewicht: aufgebrochen ohne Haupt (geschätzte) 115 kg (Waage reichte nur bis 100 kg)
Schuß:Tiefblatt
Geschoß: 9,3 x 62 auf ca. 35 m, 10 m Flucht,



waidmannsheil

Euer

Stefan

Um zur Erzählung der Erlegung in schriftlicher Form zu gelangen, bitte hier klicken.

1 Kommentar:

Falk hat gesagt…

Hallo Stefan!

Nett geschrieben, nur ein Fakt stimmt nicht: Habe den Hirsch "pünktlich" zur Aufgang der Hirschjagd am 01.08. erlegen können.

Viele Grüsse

Falk