8.9.10

Eine BGS Hündin zieht ein

BGS Hündin "Dana vom Haus Kamp" beginnt ihren Dienst im Lehrrevier Liepe













Dass Ajax Verstärkung bekommen sollte, stand bereits seit einigen Monaten fest, alleine bei der Suche nach einem geeigneten Nachsuchenhund wollte ich mir Zeit lassen, zudem Ajax mit jeder Nachsuche besser wird. Doch der immense Anstieg der Sauenpopulation und die erhöhte Bejagung durch Gastjäger schafft den Bedarf für einen Spezialisten.
Doch dann ging alles sehr schnell. In einem internen , der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Internetforum wurde eine BGS Hündin angeboten, von der sich ihr Besitzer wegen seiner Scheidung trennen musste. Als ich dem Halter den zukünftigen Arbeitsplatz seines Hundes darlegte, war er bereit, seine liebgewonnene 1 1/2 Jahre alte Hündin abzugeben.

600 km ging es dann quer durch Deutschland, um Dana, wie die BGS Hündin heißt, abzuholen.
Die Bedenken, es gäbe Schwierigkeiten mit DD Rüden Ajax, dem Chef, sollten sich sofort in Luft auflösen. Wenige Kilometer nach der Abholung bezogen wir Quartier und im dortigen Garten waren DD Rüde Ajax und Dana sofort ein Herz und eine Seele. Bis zur völligen Erschöpfung wurde getobt und das Eis war binnen wenigen Minuten gebrochen.

Dann folgten die anstrengenden 3 Tage der Eingewöhnung. Dana wirkte oft ängstlich und schreckhaft. Zudem bellte sie schon bei geringen Anlässen anhaltend. Scheinbar war sie oft und zu früh alleine gelassen worden. Doch durch meine ständige Anwesenheit konnten die Eingewöhnungstage gut überstanden werden und nach einigen Tagen war sie dann auch angekommen.
Hilfreich waren die täglichen mehrstündigen Aufenthalte auf dem Lieper Vorwerk. Die herrlichen Spätsommertage der letzten Wochen bieten ihr die Möglichkeit, entweder mit Ajax zu toben, oder das weit abgelegene Vorwerk mit seinem großen Garten und alten Stallungen zu erkunden und danach erschöpft in der Sonne zu liegen.

Da sie nach Aussage des bisherigen Halters kaum jagdlich gearbeitet wurde, war es nicht verwunderlich, dass sie beim Kontakt mit der ersten Sau wenig Interesse zeigte, das Beuteln überließ sie Ajax.

Um so erstaunlicher war ihre Reaktion auf Ajax Fährenarbeit:
Ajax musste in den letzten Wochen zur Vorbereitung auf die Brauchbarkeit fast täglich die freie Verlorensuche üben und zahlreiche Schleppen mit dem Kanin, der Ente und dem Fuchs wurden gelegt. Wurde Ajax zur Schleppe geführt, gebärdete sich Dana wie wild. Wenn Ajax mit den Schleppen fertig war und die Hunde toben sollten, kam Danas großer Auftritt: Alle Schleppen wurde -oft mehrmals- mit der für BGS so typischen stoischen Ruhe nachgearbeitet. Und wenn am Ende nichts lag, ging sie zurück und versuchte es erneut!

Nächste Woche ist die Zeit der Eingewöhnung vorbei und dann beginnt für Dana der Ernst des Lebens. Schweißfährten mit Schweiß von erlegten Sauen müssen gelegt werden und Dana eingearbeitet werden, damit sie zu Beginn der Saujagdsaison fit ist.
Viel Zeit bleibt nicht, das Laub beginnt sich zu verfärben, bald beginnt die Drückjagdsaison.

waidmannsheil

Euer

stefan


Hier die ersten Photos von der BGS Hündin "Dana"


Ein Herz und eine Seele:
Mit DD Rüden Ajax im Geländewagen
















Ihr Interesse an Wild hält sich noch in Grenzen











































Das Toben mit Ajax baut Stress ab




















Den Drosselgriff gilt es zu üben!!














Ajax muss das Opfer spielen


















Weitere Berichte zur BGS Hündin Dana:
 

Die Prinzessin und der Macho
 
Dana, die Hundefühererausbilderin


Sie sind Nichtjäger und benötigen Hilfe bei der Erziehung Ihres Jagdhundes?

Jagdhundeseminar für Nichtjäger und Erstlingsführer von Jagdhunden

Kommentare:

Hesting hat gesagt…

Schön, daß die zwei sich so gut verstehen. Die Bilder sehen jedenfalls nach ganz viel Spaß aus. :)

Wie macht sich das junge Mädel denn?

Johannes hat gesagt…

Eine wirklich schöne Hündin!

Anonym hat gesagt…

Schöner Bericht, Stefan!

Aber leider schon knapp 2 Monate alt. Was ist los? Ist das Projekt eingeschlafen?

Beste Grüße!

Falk